schriftzug


Die Abschlusstabelle der Vorrunde sieht folgendermaßen aus:

1. EHC Bayreuth      14 105:30  26: 2
2. ESC Hassfurt      14  110:43  22: 6
3. EV Pegnitz           14  81:50    20: 8
4. ERSC Amberg    14  81:83   14:14
5. EV Regensburg  14  62:73   13:15
6. ESV Würzburg     14  58:99     6:22
7. EV Weiden 1b     14  55:127   6:22
8. EHC Mitterteich   14  43:97     5:23

Die Plätze 3 - 8 der Vorrunde (6 Mannschaften) spielen in einer Qualifikationsrunde (Einfachrunde) einen Absteiger in die Bezirksliga aus.
Punkte und Tore aus den vorherigen Runden werden nicht übernommen.

Die Termintagung für die Qualifikationsrunde findet am 02.01.08 statt - die Spiele beginnen am 11.01.08.

Mittwoch, 26.12.07: Die Ice Dogs besiegen im Pegnitzer Eisstadion im Nachholspiel den ERSC Amberg mit 8 : 4 und belegen damit in der Endtabelle der Vorrunde den 3. Platz.


Bericht der NN vom 26.12.07

Sonntag, 23.12.07: Die Ice Dogs besiegen den EV Weiden 1b mit 5 : 3


Vorbericht der NN vom 21.12.07
Bericht der NN vom 24.12.07

Stürmer kam einst aus Schongau nach Oberfranken
 
PEGNITZ - "Matthias Brahmer verlässt den EV Pegnitz und wechselt mit sofortiger Wirkung zum EHC Bayreuth. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute." Mit dieser knappen Pressemeldung geben die Ice Dogs die erste personelle Konsequenz nach dem Nichterreichen der Aufstiegsrunde zur Bayernliga bekannt.

Der im vergangenen Jahr aus Schongau gekommene Stürmer Matthias Brahmer fehlte schon am Sonntag im Spiel gegen den EV Weiden. Er wechselte einst wegen seines Studiums in Bayreuth nach Oberfranken. Der pfeilschnelle und technisch gut ausgebildete Stürmer schaffte er dabei bei den Ice Dogs bis in die erste Reihe neben Markus Schwindl und Stefan Ponitz.

Freitag, 21.12.07: Die Ice Dogs unterliegen zu Hause dem EHC Bayreuth mit 3 : 5


Vorbericht der NN vom 21.12.07
Bericht der NN vom 21.12.07

Sonntag, 16.12.07: Die Ice Dogs unterliegen zu Hause dem ESC Hassfurt mit 5 : 6


Vorbericht der NN vom 14.12.07
Bericht der NN vom 17.12.07

Freitag, 14.12.2007 20:00 Uhr: Die Ice Dogs siegen auswärts gegen den ESV Würzburg 2 : 5


Vorbericht der NN vom 14.12.07
Bericht der NN vom 15.12.07

Freitag, 07.12.2007 20:00 Uhr: Die Ice Dogs erwarten im heimischen Stadion den ERSC Amberg

Das heutige Spiel der Ice Dogs gegen den ERSC Amberg muss leider abgesagt werden. Wegen der starken Regenfälle in der Nacht ist das Eis stark angetaut und sehr wellig. Bis zum Abend wird es bei den hohen Außentemperaturen nicht möglich sein, ein spielfähiges Eis aufzubereiten.
Nachholtermin ist der 26.12.07 um 18:30 Uhr.

Samstag, 15.12.07: Im Städtischen Kunsteisstadion wird der 2. Böheim Knights Cup ausgetragen. Die Spiele finden in der Zeit von 8.30 Uhr bis ca. 20.00 Uhr statt.

Teilnehmende Mannschaften sind:
Bengasi Bombers, Bad Düben,  Eishockeyfreunde Rußweiher, EVP-Alte Herren, Crazy Ducks aus Kulmbach und die Böheim Knights.

Für Speisen und Getränke ist bestens gesorgt.

Im Anschluss an die Spiele findet die Siegerehrung im Gasthof Fränkischen Hof mit anschließender Players-Night statt.

Donnelly fällt Rest der Saison aus

Neues gibt es für alle Ice Dogs Fans. Kontingentspieler Tim Donnelly fällt wegen einer Verletzung an der Schulter für den Rest der Saison aus. Der Kanadier wurde bereits vor einer Woche operiert und kann den Ice Dogs im Kampf um die ersten beiden Plätze der Landesliga Nord nicht mehr helfen.

Auch Nico Barnowski (Arbeitsplatz in Hamburg) und Andre Schilbach (beruflich) werden den Ice Dogs nicht mehr zur Verfügung stehen. Somit wurde die Abteilung „Tore verhindern“ gleich um drei Personalien geschwächt. Wäre diese Situation nicht gewesen, hätten sich die Verantwortlichen evtl. auch für eine Verpflichtung des letztjährigen Top Scorers Petr Polesny stark gemacht. Dieser wäre frei gewesen und man hätte sich seine Dienste sichern können. Doch mit den fehlenden Spieler in der Defensive musste man sich nach einem Verteidiger umschauen.

Der Markt schien leer gefegt. Doch dann wurden die Ice Dogs-Macher, in Person der sportliche Leiter Andreas Murr und Trainer Bill Thurston auf einen jungen hungrigen Schweden aufmerksam.

Sein Name: Sebastian Lukin

Der 24 Jahre alter Linksverteidiger wurde am 30.03.1983 geboren, ist 1,78m groß und wiegt 90 Kg. Zu Beginn seiner Karriere spielte der 24-jährige beim HC Asplöven in der 2. Schwedischen Liga. Nach vier Jahren in seiner skandinavischen Heimat, wechselte er in der Saison 2005/2006 nach Belgien wo er in der 1. Belgischen Liga bei den White Caps Turnhout und im Coup de Landen in insgesamt 37 Spielen 24 Scorerpunkte verbuchen konnte.
Ein Jahr später wechselte er nach Frankreich zum HC Cherbourg. Dort, in der vierten französischen Liga, standen nach 13 Pflichtspielen 18 Tore und 23 Beihilfen zu Buche.
Am gestrigen Montag telefonierte man abends mit ihm. Die Ice Dogs-Führung lud ihn zum Probetraining nach Pegnitz ein. Dann begann für den „Tre Kroner“ eine Mammut Tour. Um 3 Uhr Nachts stand er auf und fuhr eine Stunde zum Flughafen, um eine Maschine nach Stockholm zu erreichen. Dann stieg er um und flog von Stockholm nach München, wo ihn die 1. Vorsitzende, Siggi Murr, bereits erwartete. Abends stand er zum Mannschaftstraining mit auf dem Eis, wo Trainer Thurston seine Mannen auf das kommende schwere Wochenende einstellte.

Dort wusste der Verteidiger zu überzeugen, auch weil er sich für höhere Aufgaben in Pegnitz empfehlen will. Kurzerhand gab Trainer Bill Thurston das OK. Somit freuen wir uns, diese Verstärkung bekannt geben zu können. Wenn alles glatt geht, wird Sebastian bereits am Freitag das erste Mal mit der Mannschaft in Würzburg spielen können. Somit könnte er vor dem wichtigen Spiel am Sonntag bereits mit der Mannschaft ein Spielverständnis aufbauen. Das Spiel am Sonntag besitzt bereits den Hauch von PlayOff-Charakter. Der Verlierer hat 6 Minuspunkte auf dem Konto und muss sein jeweiliges Spiel gegen Tabellenführer Bayreuth gewinnen um überhaupt noch den Hauch einer Chance auf die beiden begehrten Plätze 1 und 2 zu wahren. Ein spannendes Spiel wird von beiden Seiten erwartet.

Wir wünschen Sebastian Lukin viel Erfolg bei den Ice Dogs und eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison.

Sonntag, 02.12.07: 12 : 3 - Heimsieg der Ice Dogs gegen den ESV Würzburg


Vorbericht der NN vom 30.11.07
Bericht der NN vom 03.12.07

Zur Heimpremiere am vergangenen Sonntag, konnte die Jugendmannschaft der IceDogs das Spiel gegen den Höchstadter EC mit 6:3 für sich entscheiden.

Young Ice Dogs wollen bei ihrer Heimpremiere Punkte einfahren
 
PEGNITZ - Die Knabenspieler des EV Pegnitz empfangen am Samstag, 1. Dezember, den Tabellenführer Pfaffenhofen zum ersten Heimspiel.

Zum Seitenanfang