schriftzug


Der EV Pegnitz hat die Eishockey-Saison längst beendet, die Begeisterung der Fans für diesen Sport aber ist ungebrochen. Und so war es eine Selbstverständlichkeit, dass eine stattliche Abordnung aus Pegnitz zum Auftakt der Weltmeisterschaft im eigenen Land nach Gelsenkirchen gereist ist. Nicht weniger als 56 eishockeybegeisterte Ice-Dogs-Anhänger waren somit Teil eines schier unglaublichen Weltrekords: Exakt 77 803 Zuschauer wurden nicht nur Zeuge eines überraschenden 2:1-Sieges der deutschen Nationalmannschaft über die USA, sie sorgten auch dafür, dass dieses Match als größtes Spiel aller Zeiten in die Annalen einging. Kein Wunder, dass die Pegnitzer Truppe von der unglaublichen Stimmung in der umgebauten Veltins-Arena auf Schalke begeistert war. Alex Adamczyk fasste die Eindrücke nach der Rückkehr frühmorgens um 6.15 Uhr zusammen: »Eine solche Atmosphäre vergisst man nicht so schnell.«     Foto: privat

NN20100512

© NORDBAYERISCHE NACHRICHTEN, PEGNITZ UND UMGEBUNG
Zum Seitenanfang